deblaiement-bagnes

#3 SCHNEERÄUMUNG IM SKIGEBIET VON VERBIER

Im Skigebiet Verbier wird der von der Gemeindeverwaltung geräumte Schnee per Lastwagen transportiert, bevor er bis zur natürlichen Schmelze auf dem Haut Verbier (les Esserts) gelagert wird. Daraus ergeben sich mehrere Probleme:

  • Unästhetischer Aspekt der Lagerung (großer Haufen schmutziger Schnee)
  • Ableitung von schmelzendem salzhaltigem Schnee in die Wasserläufe von Verbier
  • Lärmbelästigung durch den Transport von Schnee mit Lastwagen

Das Ideal wäre zunächst einmal, den angesammelten Schnee schmelzen zu können (zum Beispiel mit einem Schmelzofen, der mit erneuerbarer Energie betrieben wird), aber auch das Wasser zu entsalzen, um die Wasserläufe nicht zu verschmutzen oder zu verunreinigen. Eine mögliche Lösung könnte die Einrichtung eines gemeinsamen Rückhaltebeckens mit Altis in der Region Bas Verbier sein. Dieses Rückhaltebecken würde nur im Sommer, im Falle von Hochwasser, genutzt werden. Es sei auch darauf hingewiesen, dass das Bas Verbier anfällig für Erdrutsche ist.

Ein erstes Projekt stellte man sich mit der Installation von Heizplanen vor, die mit Gasturbinen arbeiten. Sie wurde jedoch aufgegeben, weil sie für die Kommune zu teuer war.

Dieses Problem ist typisch für Gebirgsorte, kann aber auch Städte betreffen, zum Beispiel bei starken Schneefällen.

PROBLEME

  • 100.000 m3 müssen jeden Winter geräumt und “gelagert” werden
  • Teure, lärmintensive und umweltschädliche Transporte in das Gebiet von Haut Verbier
  • Schneehaufen, die nachbearbeitet werden müssen, verrühren, bis sie schmelzen (im April/Mai)
  • Salzhaltiger Schnee und daher für Geschütze oder andere Zwecke unbrauchbar ist

GEWÜNSCHTE SCHWERPUNKTE DER INNOVATION

Nachhaltigkeit: Die vorgeschlagene Lösung muss nachhaltig sein, nicht nur in Bezug auf den Verkehr, sondern muss es auch ermöglichen, sauberes, nicht verschmutzendes Wasser für Wasserläufe oder für jede andere Nutzung (künstliche Beschneiung, Turbinen usw.) anzubieten.

ZUR VERFÜGUNG STEHENDES MATERIAL UND DATEN

KONTAKT

Jean-Christophe BESSARD

Verantwortlich für Betrieb und Unterhalt
der öffentlichen Arbeiten
der Gemeinde Bagnes

 

+41 27 777 11 36 ou
+41 79 448 96 29

jc.bessard@bagnes.ch

Route de la Clouchèvre 44
1934 Le
Châble

Haben Sie eine Idee, eine Lösung oder eine Technologie, um diese Herausforderung zu lösen?
Füllen Sie das Antragsformular aus.

DER HERAUSFORDERER

Die im Wallis im Bezirk Entremont gelegene Gemeinde Bagnes zählt fast 8.000 Einwohner. Mit einer Gesamtfläche von mehr als 280 km2 ist die Gemeinde Bagnes die drittgrößte Gemeinde der Schweiz, mit einer Fläche, die größer ist als die der Kantone Zug oder Genf.

www.bagnes.ch